Türscharnier wechseln

Aufgrund eines konstruktionsbedingten Fehlers fangen die oberen Türscharniere an zu „knacken“. Man merkt dies erst wenn es draussen warm ist, bei Kälte ist es nicht zu vernehmen. Die Ursache dieses Phänomens konnte nicht abschließend geklärt werden. Klar ist jedoch das der Feststellmechanismus im Scharnier, welcher die Tür an bestimmten Positionen halten soll, dafür verantwortlich ist.

Kurzfristig kann Abhilfe durch anbohren der Hülse und einfüllen von Schmiermittel geschaffen werden. Das hält aber nur einige Tage/Wochen und dann geht es wieder los. Längerfristig hilft nur der Austausch des betroffenen Scharniers, wie es hierbeschrieben wird.

Diese Anleitung ist für alle MK4-Modelle gültig.

  • Teile:
    • Neues oder gebrauchtes Türscharnier (:!: einem Gebrauchtteil im ausgebauten Zustand ist nicht anzusehen ob es das Problem nicht auch hat. Also besser selbst ausbauen und vorher prüfen, bei warmem Wetter über 20°C)
  • Werkzeuge und Hilfsmittel:
    • 10er Schlüssel oder Nuß
    • 13er Schlüssel oder Nuß
    • Schlitzschraubendreher
    • Eine weitere Person zum halten der Tür bei Demontage/Montage oder einen Wagenheber wenn man es allein macht

Die Umsetzung ist hier exemplarisch an der vorderen Beifahrertür beschrieben, gilt aber im Prinzip genauso für die anderen Türen.

Schritt 1) Tür ausbauen

Zuerst die Scheibe ganz herunterlassen. So hat man mehr Haltemöglichkeiten für die Tür. Anschließend den Stecker vom Türkabelbaum abnehmen. Hierzu bei geöffneter Tür zunächst den Stecker samt Gummitülle aus der A-Säule herausziehen:

Dann die Haltenasen des Steckers hochdrücken und beide karosserieseitigen Stecker der Reihe nach herausziehen:

Die Tür mit Hilfe eines Wagenhebers oder einer zweiten Person gegen herabfallen sichern:

Mit einem 13er Schlüssel oder Nuß die Schrauben vom oberen und unteren Scharnier herausdrehen:

Die Tür abheben und wegstellen:

Schritt 2) Defekten Teil des Türscharniers ausbauen

Das obere Türscharnier besteht aus zwei Teilen, einem festen an der Karosserie montierten Halter und einem mit dem Gelenk. Beide sind durch eine 10er Schraube von unten miteinander verbunden. Diese mit einem Schlüssel oder Nuß herausdrehen und abheben. Aber Achtung: Es handelt sich hier um ein LINKSGEWINDE, also andersrum als gewohnt drehen:

Schritt 3) Neues Türscharnier einbauen

TIPP: Da die Scharniere ab Werk im verbauten Zustand lackiert werden, findet man hier unlackierte Stellen. Nun wäre eine gute Gelegenheit diese zu säubern und ggf. nachzulackieren.

Vom neuen Türscharnier benötigt man nur das obere, bewegliche Teil. Wie zuvor bei der Demontage des defekten, einfach die 10er Schraube herausdrehen, das neue Teil auf den noch verschraubten Halter der Tür setzen und wieder mit der 10er Schraube befestigen.

Schritt 4) Tür wieder anbauen

Die Tür wieder über Wagenheber und/oder Helfer in Position bringen und die Schrauben am Scharnier hereindrehen. Das Anzugsdrehmoment für die Schrauben des oberen Scharniers beträgt 35 Nm, das für die Schraube des unteren 47 Nm.

Danach die Steckverbinder wieder zusammenführen und in das Loch der Karosserie zurückdrücken.

Schritt 5) Tür einstellen

Vermutlich sitzt die Tür nach der Montage erstmal nicht so perfekt wie vor dem Ausbau. Sie wird nur durch lösen der Schrauben an der Türseite in Höhe, Spaltmaß und Flucht eingestellt. Um Lackschäden zu vermeiden sollte man beim „Probeschließen“ natürlich immer besonders aufmerksam sein!

Man geht dazu wie folgt vor:

  1. Wagenheber (mit Polsterung um Lackschäden zu vermeiden) unter die Tür stellen, mittig reicht aber doch in Nähe der Scharniere
  2. Höhe einstellen: Auf den Beifahrersitz platz nahmen, unteres und oberes Scharnier an der Tür leicht lösen und je nachdem wo die Tür hin muss, sprich nach oben oder nach unten, mit dem Wagenheber auf die gewünschte Höhe bringen. Schrauben wieder festziehen (Drehmomente beachten). Man orientiert sich am besten an der oberen Kante die an eurem Ford ab den Blinkern im Kotflügel bis nach hinten verläuft.
  3. Flucht einstellen (Aussenkante passend zur Karosserie): Bei geöffneter Tür wieder zuerst durch einen Wagenheber gegen Herabfallen sichern. Dann die zwei Schrauben des oberen Scharniers an der Türseite lösen. Durch verschieben im oberen Teil in Fahrrichtung kommt die Tür später im geschlossenen Zustand weiter raus, bzw. umgekehrt zu ziehen gegen die Fahrtrichtung weiter rein. Anschließend die Schrauben festziehen und den gleichen Vorgang beim unteren Scharnier wiederholen

Beide Einstellungen beeinflussen sich gegenseitig. Daher sind meist meherere Durchläufe notwendig bis alles wieder passt.

  • anleitungen/tuerscharnier_auswechseln/start.txt
  • Zuletzt geändert: Fri. 19.10.2018 12:08
  • von wikiadmin