artikel:aussenspiegel:problem_spiegel_anklappbar_zubehoerhandel

Problem mit elektrisch anklappbaren Außenspiegeln aus dem Zubehörhandel

Nach dem Einbau eines elektrisch anklappbaren Außenspiegels aus dem Zubehörhandel (also nicht original Ford) sind immer wieder solche Probleme berichtet worden:

  • Auf den ersten Druck am Bedienschalter wollen die Spiegel ausklappen, obwohl sie schon ausgeklappt sind. Beim zweiten betätigen klappen sie dann ein. Danach geht es richtig, Druck → Ausklappen, Druck → Einklappen usw… Aber nach einer Weile, oder wenn man gefahren ist, geht es wiederum nicht mehr richtig und beginnt wieder wie zuvor beschrieben.
  • Bei der Fernbedienung ist es ähnlich, nach dem Aussteigen und einmaligem Druck auf Verschliessen wollen die Spiegel ausklappen statt einklappen. Wenn man vor dem Verschliessen auf Öffnen drückt und dann auf Verschliessen, geht es wie gewollt, das automatische Ausklappen beim Aufschliessen geht dann auch. Aber auch hier „vergisst“ das Auto das ganze nach einer Weile oder Fahrt…
  • In beiden Türmodulen wird ein DTC mit „Kurzschluss nach Masse“ abgelegt

Dies betrifft vermutlich Zubehörspiegel verschiedenster Anbeiter wie TYC, Van Wezel, Alkar, Diederichs…

Man muss den Spiegel komplett zerlegt. Womöglich findet man in der Nähe des Anklappmotors eine solche Platine:

Diese ist beim Originalspiegel nicht vorhanden und gehört entfernt oder überbrückt (siehe Foto), denn das ist es was die oben genannten Probleme bereitet!

Der Anklappmotor selbst hat einen Widerstandswert von ca. 13 Ohm und nimmt in Betrieb ca. 100 mA an Strom auf, also ebenso wie das Original. Wozu diese zusätzliche Schutzschaltung dienen soll ist völlig unklar. Klar ist jedoch das man auf sie verzichten kann und muss, also raus damit!

  • artikel/aussenspiegel/problem_spiegel_anklappbar_zubehoerhandel.txt
  • von go4it