Drehmoment und Leistung

Wenn man die Leistung von Fahrzeugen vergleichen will, nimmt man häufig die PS-Zahl als das Maß aller Dinge. Je mehr PS ein Auto hat, desto besser ist auch die Beschleunigung, so die Meinung. Doch dem ist nicht ganz so!

Denn die eigentliche Beschleunigung die wir spüren, wird nur durch das Drehmoment des Motors erzeugt, welches auf die Straße gebracht wird. Dieses Drehmoment schiebt das Auto vorwärts. Diese Kraft (F) entsteht bei der Explosion im Brennraum und wird anschließend über die Kurbelwelle in ein Drehmoment (M) und somit in eine Drehbewegung umgewandelt die letztendlich für den Vortrieb sorgt.

Die Leistung (P) eines Fahrzeugs ist also nichts weiter als ein Wert, der sich anhand des Drehmoments (M) und der Drehzahl (n) mit dem Faktor 7023,5 errechnet.

Anhand dieser Formel ist nun leicht zu erkennen, dass die Leistung (P) sowohl von dem Drehmoment als auch von der Drehzahl (n) abhängig ist. Erhöhe ich einen der Werte (wobei der andere konstant bleibt) erhöht sich auch die Leistung. Damit ist klar zu erkennen, dass ich mit einem Tuning nur dann mehr Leistung erzielen kann, wenn man entweder das Drehmoment oder die Drehzahl steigern kann.

Um eine möglichst hohe PS-Zahl zu erzielen muss ich nach Möglichkeit die Drehmomentkennlinie so optimieren, dass das höchste Drehmoment bei einer möglichst hohen Drehzahl anliegt.

  • artikel/drehmoment_leistung/start.txt
  • Zuletzt geändert: Sun. 25.11.2018 10:49
  • von wikiadmin