Parkpilot-Modul (PAM)

PAM = Park-Assist-Module

Das PAM befindet sich im Heck des Fahrzeuges an der Beifahrerseite unterhalb der Seitenwandverkleidung:

FL, Turnier vFL, Turnier

Das Parkpilotmodul steuert und verarbeitet die Messwerte der an Front und Heck platzierten Ultraschallsensoren und gibt über Warntöne bzw. optisch (bei Modellen mit Rückfahrkamera, bzw. mit entsprechendem Mod im Kombiinstrument) Hinweise auf mögliche Kollisionen.

Initialisierung

Die Modulelektronik startet mit anlegen der Betriebsspannung durch einschalten der Zündung (Klemme 15) und Empfang der CAN-Bus Nachricht „Zündung ist AN“ (ID 048, Byte D4 mit Wert >= 0x21).

Funktionsmodus bestimmen

Das PAM kennt mehrere Betriebszustände, von „Deaktiviert“ bzw. „Nicht vorhanden“, über „PDC mit Sensoren nur hinten“ bis „PDC mit Sensoren vorn und hinten“. Bei anderen Fahrzeugmodellen wie z.B. dem Focus oder dem neuen Mondeo wird das PDC-System um vier weitere, seitlich angebrachte Sensoren komplettiert und garantiert damit eine lückenlose Rundumerfassung von Hindernissen. Dies ist z.B. für die automatische Einparklenkhilfe notwendig.

In welchem Betriebszustand es sich selbst sieht (wonach sich auch die nachfolgenden Systemtests richten) ermittelt das PAM gleich nach dem einschalten durch mitlesen der vom BCM ausgesendeten CCC und herausfiltern des entsprechenden PDC-Modus Bytes. Wird diese Information nicht gesendet oder vom Modul nicht empfangen, wird ein DTC U0422 gespeichert („Kommunikation zum BCM gestört“).

Bei jedem Modulstart wird ein Selbsttest durchgeführt

Zunächst überprüft das Modul alle angeschlossenen Komponenten. Jeden Ultraschallkopf wird „initialisiert“ und damit seine Kommunikationsfähigkeit und Funktion sichergestellt. Die Signalleitung des PDC-Schalters wird überprüft. Sie darf nicht längere Zeit LOW sein, sonst liegt ggf. ein Masseschluß vor. Die Status-LED wird überprüft, sowie der Innenwiderstand der beiden Lautsprecher.

Akkustische und optische Warnung bei erkannten Fehlern

Wird hierbei auch nur eine einzige nicht betriebsbereite Komponente erkannt geht das System auf Störung und es ertönt (sofern funktionsfähig) ein langer Dauerton als Warnsignal im hinteren Lautsprecher. Sollte dieser defekt sein, im vorderen. Gleichzeitig blinkt (ebenfalls sofern funktionsfähig) die Status-LED im PDC-Schalter 6mal hintereinander und geht dann aus. Nun sollte der Fahrer gewarnt sein, das die Einparkhilfe nicht aktiv ist. Jeder weitere Versuch das Modul in diesem Zustand zu aktivieren wird durch 6maliges blinken der Status-LED quittiert. Das Modul verbleibt inaktiv bis es erneut gestartet wird. Zusätzlich wird ein DTC (Fehlercode) gespeichert, welcher Aufschluß über die gefundene Fehlerursache gibt.

Systemaktivierung durch PDC-Taster oder Rückwärtsgang

Durch Druck auf den PDC-Taster (Schaltsignal nach Masse) oder einlegen des Rückwärtsganges (CAN-Bus Nachricht vom BCM) wird das System aktiviert. Voraussetzung ist, das die vorherige Initialisierung störungsfrei durchlaufen wurde und das Fahrzeug sich nicht schneller als 15 km/h bewegt. Die aktivierung wird durch dauerhaftes leuchten der Status-LED im PDC-Schalter angezeigt.

In diesem Zustand werden nahe Gegenstände die durch die vorderen Ultraschallsensoren erkannt werden, durch einen hohen Piepton angezeigt, wobei das Intervall abhängig vom erkannten Abstand ist (je schneller, desto näher), bis schließlich ein Dauerton folgt. Dabei bestimmt immer der näheste an einem der vier Sensoren erkannte Gegenstand das Intervall. Gleiches gilt für die hinteren Sensoren, außer das die Tonlage des Pieptones dort tiefer ist. So kann man beides voneinander unterscheiden.

Systemabschaltung durch Taster oder Fahrgeschwindigkeit über 15 km/h

Betätigt man im aktiven Zustand den PDC-Taster erneut, wird das Parkpilotsystem wieder inaktiv. Wechselt man vom Rückwärtsgang in einen der Vorwärtsgänge bleibt das System so lange aktiv, bis die Fahrgeschwindigkeit 15 km/h übersteigt. Dann wird das System automatisch deaktiviert.

Modulabschaltung

Nach dem ausschalten der Zündung verliert das Modul seine Versorgungsspannung von „Klemme 15“.

Teilenummer Herstellungsdatum Fahrzeugmodell
7G92-15K866-AE vFL
8G92-15K866-AA 17.03.2009 vFL
BS7T-15K866-AD vFL, FL
BS7T-15K866-AE 12.10.2009 vFL, FL

Bleibt die PDC-LED nach aktivierung nicht dauerhaft an, sondern Blinkt 6mal und geht dann wieder aus, liegt eine Störung vor. Häufige Ursachen sind defekte/vergammelte Leitungen an den PDC-Sensoren (Stecker), defekte Sensoren, defekter Lautsprecher, Kurzschlüsse in den Leitungen zum PDC-Taster, aber natürlich auch ein defektes Modul.

Sogenannte „Blink-Codes“ gibt es bei diesem Modul übrigens nicht! Sowas gab es früher mal, beim MK3. Die Anzahl der Pieptöne/Blinkzeichen gibt somit keinen Aufschluß auf den Fehler. Diese lassen sich einzig durch das auslesen des Fehlerspeichers (DTC) vom Modul (z.B. mit ELMConfig) sagen.

Zum Ausbau müssen die drei Stecker herausgezogen und das Modul abgeschraubt werden. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfole. Dabei ist es grundsätzlich ratsam die Batterie vorher abzuklemmen. Bei Austausch ist ein anlernen des neuen Moduls nicht erforderlich, es funktioniert sofort.

Stecker "C1" (Fahrzeugkommunikation)

  • Pins: 16-polig, 2-reihig
  • Steckertyp: Tyco 1534101-1, schwarz
  • Steckerkappe: Tyco 1534097, braun

Pin Kabelfarbe Funktion
1 BU +12V über KL15 (Zündungsplus)
2 BU/GN REAR SOUNDER -
3 - -
4 GN/BN SWITCH PAS - (PARKASSIST-ACTIVATION-SWITCH). Schaltet gegen GND.
5 - -
6 - -
7 VT/OG MS-CAN_LOW (-)
8 BK/BU GND
9 - STATUS LED PSM (Parklenkassistent. Im MK4 nicht möglich)
10 BN/BU REAR SOUNDER + (Lautsprecher für hintere Sensoren)
11 - -
12 - -
13 GN/BU STATUS LED PAS + (PARKASSIST-ACTIVATION-SWITCH). Mit Widerstand gegen Masse.
14 GY/OG MS-CAN_HIGH (+)
15 - -
16 - SWITCH PSM - (Schaltet gegen GND)

Anschlüsse für den Parkleitassistenten (gibt es beim Mondeo MK4 nicht):

  • SENSOR SIGNAL FSL (PSM)
  • SENSOR SIGNAL FSR (PSM)
  • SENSOR SIGNAL BSL (PSM)
  • SENSOR SIGNAL BSR (PSM)

Stecker "C2" (vordere Parksensoren)

  • Pins: 12-polig, 2-reihig
  • Steckertyp: Tyco 1534100-1, schwarz
  • Steckerkappe: Tyco 1534096-2, braun
Pin Kabelfarbe Funktion
1 YE/OG SENSOR GND
2 VT/GY SENSOR VBAT (+12V)
3 VT/OG FRONT SOUNDER -
4 GY/BN FRONT SOUNDER + (Lautsprecher für vordere Sensoren)
5 BU/GN SENSOR SIGNAL FL (Front-Left) (Sensor vorne, fahrtrichtung links aussen [ * - - - ] )
6 WH/BU SENSOR SIGNAL FIL (Front-Inner-Left) (Sensor vorne, fahrtrichtung links innen [ - * - - ] )
7 BU/GY SENSOR SIGNAL FIR (Front-Inner-Right) (Sensor vorne, fahrtrichtung rechts innen [ - - * - ] )
8 BU/OG SENSOR SIGNAL FR (Front-Right) (Sensor vorne, fahrtrichtung rechts aussen [ - - - * ] )
9 - SENSOR SIGNAL FSL (Front-Side-Left) (PSM-Sensor vorne, linke Seite. NICHT IM MK4)
10 - SENSOR SIGNAL FSR (Front-Side-Right) (PSM-Sensor, vorne, rechte Seite. NICHT IM MK4)
11 - -
12 - -

Stecker "C3" (hintere Parksensoren)

  • Pins: 12-polig, 2-reihig
  • Steckertyp: Tyco 1534100-1, schwarz
  • Steckerkappe: Tyco 1534096-1, schwarz
Pin Kabelfarbe Funktion
1 - -
2 YE/GY SENSOR SIGNAL RIR (Sensor hinten, fahrtrichtung rechts innen [ - - * - ] )
3 WH/OG SENSOR SIGNAL RIL (Sensor hinten, fahrtrichtung links innen [ - * - - ] )
4 YE/OG SENSOR SIGNAL RR (Sensor hinten, fahrtrichtung rechts aussen [ - - - * ] )
5 YE/GN SENSOR SIGNAL ROL (Sensor hinten, fahrtrichtung links aussen [ * - - - ] )
6 - SENSOR SIGNAL RSR (Rear-Side-Right) (PSM-Sensor, hinten, rechte Seite)
7 - -
8 GN/WH SENSOR GND
9 - -
10 - SENSOR SIGNAL RSL (Rear-Side-Left) (PSM-Sensor, hinten, linke seite)
11 BU/WH SENSOR VBAT (+12V)
12 - -

  • MC9S12DG128CFUE - NXP Microcontroller (Datenblatt)
    • 25 MHz, 16-Bit, 3x CAN-Controller (CAN 2.0 A/B), 128 KB Flash, 8 KB RAM, 2 KB EEPROM, 59x GPIO, 1x I2C, 8-Kanal, 10-Bit A/D Wandler, 8-Kanal, 8-Bit PWM, 7-Kanal, 16-Bit Timer, 2x SPI, 2x SCI, …
  • TJA1040 - High-Speed CAN-Tranceiver
  • TLE4263 - Infineon Low-Drop Spannungsregler
  • LM2904 - Low-power dual operational amplifier

Im betriebsbereiten Zustand verbraucht das System ca. 50 mA. Bei der Initialisierung sind es kurzfristig ca. 80 mA und im aktiven Zustand (inkl. LED und Lautsprecher) ca. 200 mA.

  • artikel/einparkhilfe/pdc-modul.txt
  • Zuletzt geändert: Thu. 27.12.2018 01:21
  • von go4it