artikel:sitze:sitzhoehenverstellung_reparieren

Sitzhöhenverstellung reparieren

Die Höhenverstellung des hinteren Teils der Sitzfläche funktioniert nicht, ein Motorlaufgeräusch ist jedoch vorhanden:

Häufig liegt die Ursache in einem verschlissenen Zahnrad (das Originalteil besteht aus Kunststoff), welches ausgetauscht werden kann:

<FOTO VON DEFEKTEM ZAHNRAD>

Zeitlich sind für die Reparatur ca. 2h anzusetzen:

  • Ausbau des Motors ca. 30 Minuten
  • Montage einer neuen Welle mit bereits aufgesetztem Zahnrad ca. 5 Minuten
  • Funktionstests und Zusammenbau ca. 30-90 Minuten

:!: Wichtiger Hinweis: hat man die Welle mit dem Zahnrad ausgebaut, so ist die Höhenverstellung des Sitzes nicht fixiert. Das heißt, baut man den Sitz so wieder ein, dann sinkt er um ca. 10 cm ab, wenn sich jemand drauf sitzt. Das ist sicher so verboten und auch davon unabhängig unsicher. D.h. man sollte, wenn man sich sicher ist, die Reparatur erst dann durchführen, wenn man alle Teile hat. Andernfalls muss man zuerst alles ausbauen, analysieren, kaputt wieder zusammenbauen und dann - mit den entsprechenden Austauschteilen - die Reparatur in einem zweiten Schritt durchführen.

Durchgeführt am 8-fach verstellbaren Beifahrersitz eines Mondeo MK4 FL.

  1. Lösen der 4 Torx-Schrauben, mit denen der Sitz am Fahrzeugboden befestigt ist, anschließend den Sitz nach hinten hochklappen, sodass man auf die Unterseite des Sitzes sieht; Der Sitz kann im Fahrzeug bleiben, man braucht keine Stecker zu lösen
  2. der Motor der Sitzhöhenverstellung liegt relativ gut einsichtig verbaut und sieht so aus:
  3. das defekte Zahnrad sitzt im Metallgehäuse des Motors und soll die abstehende Metallwelle antreiben
  4. um an das Zahnrad zu gelangen schraubt man zunächst die untere Befestigung der Welle vom Sitzgestell ab (eine Torx-Schraube)
  5. in der Folge kann man den Motor soweit schwenken, dass man die Abdeckung des Zahnrades (4 kleine Torx-Schrauben) mit relativ wenig Aufwand lösen kann
  6. die Welle mitsamt dem Zahnrad soll dann ausgebaut werden. Am Bild ist relativ gut zu sehen, dass das Zahnrad verschlissen ist:
  7. als nächsten Schritt löst man die Welle vom schwarzen, unteren Befestigungsmetall. Die Welle ist mit einer Torx-Schraube (Achtung: verkehrtes Gewinde) unten am Metall fixiert
  8. hat man den die Welle gelöst, so gibt es mehrere Lösungsmöglichkeiten. Man kann das Zahnrad auf ebay in Kunststoff, als Metall oder das Zahnrad fix mit einer neuen Welle verbunden erwerben:
  9. hat man keine Werkbank daheim, wenig Zeit und/oder nur mäßig ausgeprägte, handwerkliche Erfahrung, so empfiehlt es sich auf jeden Fall das Zahnrad komplett mit einer neuen Welle zu erwerben
  10. kauft man nur das Zahnrad, so muss zunächst (Feile/Bohrmaschine) das alte Zahnrad entfernt werden, der obere Teil der Welle soweit gefeilt und geschliffen werden, dass das neue Zahnrad drauf passt und last not least das Zahnrad mit einem Bohrloch und einem Stift an der Welle fixiert werden
  11. der Wiedereinbau erfolgt grundsätzlich in der umgekehrten Reihenfolge zum Ausbau. Jedoch sollten zwei Sachen beachtet werden:
  12. hat man eine kompeltte, neue Welle eingebaut, so ist diese anfangs extrem schwergängig. Es empfiehlt sich, alle beweglichen Teile daher gut einzufetten und eventuell die Welle 1-2 Mal manuell durch die Befestigung zu drehen
  13. durch den Ausbau des Zahnrades und der Welle könnte es sein, dass der Elektromotor sich ein wenig zur Seite verschoben hat. Sollte also die Montage der Welle am Sitzgestell schwierig sein, kann man den Motor einfach entlang seiner horizontalen Aufhängung etwas nach rechts verschieben.
  • artikel/sitze/sitzhoehenverstellung_reparieren.txt
  • von go4it