Rückfahrkamera

Es gibt zwei Varianten der Kamera, welche sich aber nur durch den Kupplungsstecker unterscheiden. Die Kamera selbst, sowie alle weiteren Komponenten sind exakt gleich. Die ältere Variante enthält eine Kupplung mit grauen Hirose-Steckverbindern. Diese Kupplung befindet sich innerhalb der Heckklappe ind Höhe des Ford-Logos:

Diese Stecker tendieren dazu nach einigen Jahren Feutchtigkeit zu ziehen, sodass die Kontakte korrodieren. Hierdurch bilden sich Übergangswiederstände die zunächst zum teilweisen (flackern) und später dann zum vollständigen Ausfall des Kamerabildes führen. Die Kamera selbst ist nicht defekt, lediglich dieser Stecker!

Ford hat dieses Problem erkannt und ab einem bestimmten Baujahr einen geänderten Kabelbaum verbaut. Hierbei wurden die Hirose-Stecker durch grüne, 4-polige Fakra-Steckverbinder ersetzt.

  • Steckertyp: Hirose GT17VS-6DS
  • Teilenummer: 9S7J-19G490-BC
  • Bestellnummer (FINIS): 1716638

Stecker und Pinbelegung

Am „Pigtail“ der Kamera Am Kabelbaum zum RFK-Modul
Pin Kabelfarbe Bezeichnung Funktion
1 SUPPLY 12V-Versorgungsspannung
2 LIN Kommandoleitung für die Kamera (LIN-Protokoll)
3 LVDS- Symmetrische Videodatenleitung (LVDS-Protokoll)
4 LVDS+
5 GND
6 SHIELD Kabel-Abschirmung

  • Steckertyp: Fakra HSD 4-polig
  • Teilenummer:
  • Bestellnummer (FINIS): 1870256
Am „Pigtail“ der Kamera Am Kabelbaum zum RFK-Modul
Pin Kabelfarbe Bezeichnung Funktion
1
2
3
4

  1. CMOS-Sensor (CCD)
  2. Spannungwandler, 12V auf 3.3V LT3470
  3. 4-polige Anschlußleitung
  4. LVDS-Encoder MAX9217
  • Infrarot-Empfindlich: Teilweise, wie jede CCD-Kamera
  • Auflösung: ???
  • Bildwiederholfrequenz: ???
  • Bildformat: ???
  • Bildsignal: H.626 ???
  • Datenübertragung: Seriell, LVDS
  • grundlagen/rueckfahrkamera/start.txt
  • Zuletzt geändert: Wed. 21.03.2018 10:10
  • von wikiadmin