artikel:can-bus:komponenten

Komponenten

  • CAN-Protokoll: CAN2.0A
  • Länge der Nachrichten-ID (CAN-ID): 11 Bit
  • Maximale Länge der Nutzdaten (DLC): 8 Bytes
  • HS-CAN Speed: 500 kbit/s
  • MS-CAN Speed: 125 kbit/s
  • MM-CAN Speed: 125 kbit/s
  • Alle drei CAN-Busse sind, ungefiltert an der OBD-Schnittstelle verfügbar
  • Bit-Spannungspegel:
    • Dominantes Bit (0): CAN_H bei ca. 3,5 V und CAN_L bei ca. 1,5 V
    • Rezzesives Bit (1): CAN_H und CAN_L bei ca. 2,5 V
  • Bit-Impulsdauer:
    • Bei 500 kbit/s ⇒ 2 µs
    • Bei 125 kbit/s ⇒ 8 µs
  • Ausgangsstrom: max. 100 mA
  • Bus-Termination: 2x 120 Ohm (am Anfang und Ende des Gesamtbusses)
  • Max. Leitungslängen:
    • Bei 500 kbit/s bis 100 Meter
    • Bei 125 kbit/s bis 500 Meter
  • Übliche Kabelquerschnitte: 0,5 - 0,75 mm²
  • Kabelfarben:
    • HS-CAN:
      • HS-CAN_HIGHWH/BU
      • HS-CAN_LOWWH
    • MS-CAN:
      • MS-CAN_HIGHGY/OG
      • MS-CAN_LOWVT/OG
    • MM-CAN:
      • MM-CAN_HIGHBU/GY
      • MM-CAN_LOWVT/GY

Im Mondeo gibt es drei CAN-Busse. Ein CAN-Bus Modul ist jedoch immer nur mit einem Bus verbunden. Die Aufteilung der Module auf die CAN-Busse geschieht aus Gründen der Funktionszugehörigkeit (Motorsteuerung, Komfortsysteme, Multimediasysteme), der Betriebssicherheit (Störfestigkeit und übersprechen) und Performance (Übertragunsgeschwindigkeit).

Elektrisch gesehen sind die Busse völlig voneinander getrennt. Somit wäre auch zunächst eine Kommunikation zwischen Modulen verschiedener Buss nicht möglich. Da diese aber oft erforderlich ist, bedarf es einer Übermittlung von Datagrammen eines Busses in einen anderen, einem „Gateway“.

Üblicherweise überträgt das Gateway die Nachrichten unverändert von einem Bus zum anderen, ID und Inhalt bleiben erhalten. Wie es dabei jedoch vorgeht, welche Nachrichten übermittelt werden und wann, hängt einzig von seiner Programmierung ab.

Im Mondeo bilden das IPC und das BCM solche Gateways.

  • artikel/can-bus/komponenten.txt
  • Zuletzt geändert: Sat. 02.11.2019 22:25
  • von go4it