artikel:dab:dab_nachruesten:start

DAB+ Empfänger nachrüsten

Nachrüsten einer original DAB+ Empfangsanlage zum Empfang digitaler Radiosender, nur in Verbindung mit einem MCA-Navigationssystem.

  • Mondeo MK4 FL, ausgestattet mit Navigationssystem MCA
    • :i: Die Navi-Modelle „FX“ und „NX“ können NICHT mit DAB nachgerüstet werden!
  • Stecker zum Anschluß des DAB-Moduls (befindet sich zwischen Mittelkonsole und Handschuhfach, falls nicht vorhanden kann man sich einen selbst bauen)
  • Das Kombiinstrument, sofern es sich um ein Convers+ handelt, muss mit der Firmware-Version 1412 ausgestattet sein (Firmware-Version über Servicemenü ermitteln) Andernfalls werden die DAB-Radiosender nicht über dieses angezeigt und steuerbar sein. Das DAB funktioniert zwar auch ohne, aber es ist natürlich ungemein praktisch und gehört auch einfach zum kompletten Retrofit dazu.
  1. Der Radiocode wird benötigt
  2. ELM-Adapter und ELMConfig zur Anpassung der Fahrzeugkonfiguration (CCC)

Werkzeuge die Benötigt werden:

  1. Radioklammern
  2. Clipzieher / Kuhfuß
  3. Kunststoffkeil klein/groß
  4. Gut sortierter Kleiner Ratschekasten
  5. kleinen Schraubendreher „Schlitz“ oder Nadel zum entfernen von kleinen Deckelchen an C-Säulenverkleidung
  6. Ratsche / Knarre 1/2 Zoll mit TX 50 für die Gurte
  7. „Lappen“
  8. Taschenlampe
  9. Neue Clipse für A-Säulenverkleidung
  10. ggf. 8er Ringratsche für erleichtertes Lösen des Isolators
  11. ggf. Nietzange und Alunieten zum befestigen des Halters in die Vorgegebenen Löcher (falls vorhanden)
  12. 4 Selbstschneidende Schrauben zum Festschrauben des Moduls in den Halter (nicht dabei)
  13. Kabelbinder

  • DAB+ Empfangsmodul:
    • Ford-Teilenummer: CS7T-19C128-A* (-AE oder -AF)
    • Ford-Bestellnummer (FINIS): 1866870
    • Neupreis: ca. 250,- €
  • Halter für das DAB-Modul:
    • Beim Linkslenker (Deutschland):
      • Ford-Teilenummer: CS7T-17K790-:?:
      • Ford-Bestellnummer (FINIS): 1810813 (ersetzt die nicht mehr erhältliche 1763785)
    • Beim Rechtslenker (England):
      • Ford-Teilenummer: CS7T-18D834-AA
      • Ford-Bestellnummer (FINIS): 1812536 (ersetzt die nicht mehr erhältliche 1763784)
    • Neupreis: ca. 15,- €
  • Antennen-Isolator (blau):
    • Ford-Teilenummer: BS7T-18C847-AB oder DS7T-18C847-XA oder EM2T-18C847-CB
    • Ford-Bestellnummer (FINIS): 1717068
    • Neupreis: ca. 60,- €
  • Antennenkabel:
    • Ford-Teilenummer:
    • Ford-Bestellnummer (FINIS): 1830623
    • Neupreis ca. 60 €

Falls der DAB-Stecker nicht bereits im Kabelbaum des Fahrzeugs vorhanden ist und dieser gebaut werden muss auch noch zusätzlich diese Teile:

  • 10pol Stecker für das DAB-Modul:
    • Alternative Bezugsquellen für den grauen Stecker:
      • Ford Mondeo MK3: Steckverbinder an den Seitenspiegeln
      • Volvo S60 MK2: Stecker vom Heizungslüftermotor, Teilenummer: D-31327423-001
      • Ford Focus MK1: Lenkstockschalter
  • Quadlock-Verlängerung

Bevor man loslegt von mir erstmal noch ein paar Hinweise (Erfahrungswerte) zu möglicherweise schwierigen Montageschritten, damit die Arbeit nicht in Stocken gerät:

  1. Die Verlegung des Antennenkabels im Bereich der Pedalerie ist wirklich sehr fummelig! Da braucht man gute Nerven… Natürlich kann man hier auch den Verlegeweg etwas variieren sodass es einfacher wird, aber Original ist halt Original.
  2. Der Dach-Airbag im Kofferraum versperrt leicht den Zugang zum Isolator. Auch muss man aufpassen das man die Dachpappe beim ablassen nicht knickt, das geht nie wieder raus. Ich habe die Schraube vom Isolator „blind“ gelöst, mittels 8er Ringratsche-Schlüssel. Das ist auch leicht Fummelig und nervt kollosal.
  3. Die beiden Clipse die die A-Säulenverkleidung halten brechen leicht ab. Daher ist es ratsam sich vorher schonmal Ersatz dafür zu beschaffen.
  4. Bei Arbeiten an Dachhimmel oder den Innneraumverkleidungen die Finger sauber halten und ggf. das benutzte Werkzeug reinigen. Auch sollte es möglichst warm sein, denn bei niedrigen Temperaturen wird der Kunststoff hart und spröde und bricht/reisst viel schneller wenn man Verkleidungen entfernt.

Im FL werden für einen optimalen Radioempfang zwei Empfangsantennen genutzt (Stichwort „Antennendiversität“). Diese befinden sich beim Turnier jeweils in hinteren Seitenscheiben des Kofferraums. Auf der Fahrerseite sitzt dort auch ein Filtermodul (gern auch „Isolator“ genannt) welches zum Empfang der digitalen Frequenzbänder ausgetauscht werden muss. Hier im Bild links das alte (graue) Standardmodul mit der Bezeichnung 7CP1-18C847-SA und daneben (blau) das einzubauende DAB-Fähige BS7T-18C847-AB:

Der Austausch ist Plug'n'Play, jedoch muss dafür der Dachhimmel fahrerseitig vom Kofferraum aus bis vor zur B-Säule „abgelassen“ werden um ran zu kommen. Hierzu wie folgt vorgehen:

  1. Obere Haltegriffe der Rücksitzreihe demontieren
  2. Abdeckungen für die Trenngitterhalterungen (ebenfalls Rücksitzreihe) entfernen
  3. Türgummis vom Kofferraum und der hinteren, fahrerseitigen Tür im Bereich des Himmels abziehen
  4. C- und D-Säulenverkleidung abbauen (dazu muss Kofferraumseitenverkleidung gelöst werden, sowie Gurtverschraubung - TX 50). Die C-Säulenverkleidung dabei mittels „Lappen“ vom Himmel fernhalten.
  5. 2 Große Clipse vom Himmel hinten ab
  6. Prüfen ob Himmel freigängig ist und beobachten ob irgendwo Knicke auftreten, falls ja sofort zurück
  7. Nun sollte der Isolator gut zu sehen sein:
  8. Stecker abziehen, abschrauben und 1:1 mit dem „blauen“ Isolator ersetzen:
  9. Himmel und Verkleidungen in umgekehrter Reihenfolge wieder montieren

Hier wird praktisch das vorhandene Stück zwischen Radio und Zwischenstecker in der A-Säule (Fahrerseite in Höhe des Armaturenbretts oben) neu verlegt.

Dazu die Türdichtung an der Säule etwas rausziehen und „beherzt“ an der Verkleidung ziehen (von oben beginnend) bis sich diese spürbar löst und man hat freien Zugang zum Zwischenstecker darunter hat. Hier das Teil welches nach unten führt (eine Doppel-Fakra-Kupplung (Radio) und ein einzelner (GPS)) aushebeln und abstecken.

Das Kabel muss nun raus. Dazu den Verlauf des Kabels so weit wie möglich zugänglich machen. Zunächst das Geldbörsenfach (da wo der OBD-Stecker drin ist) öffnen und entnehmen. Bei Fahrzeugen mit Premium-Sound-System sitzt hier ggf. noch eine Endstufe, die man entnehmen muss. Durch das freigelegte Loch kann man die Kabel gut erkennen und runterziehen, sowie einen weiteren Clip lösen.

Von da geht es dann oberhalb der Pedalerie, quasi am Fußairbag entlang weiter in Richtung Radio. Da sind wieder zwei Klemm-Clipse.

Bis hier hin wars einfach :-)

Dann geht es irgendwie(!) von hinten in den Schacht des Radios. Da sitzt zu allem Überfluss noch ein Clip irgendwo, den man aber mit der Hand nicht erreicht. Wer die alte Antennenleitung nicht mehr braucht kann hier einfach kräftig an beiden Enden des Kabels hin- und herziehen bis der Clip nachgibt und man die Leitung durchziehen kann.

Gleich hinter dem Radio sitzt noch ein Clip, den lösen und man hat das ganze Kabel in der Hand (ist ca. 2 m lang).

Anschließend das neue Kabel in umgekehrter Richtung auf demselben Weg verlegen, anstecken und die A-Säulen-Abdeckung wieder draufdrücken.

Dann geht vom Radio aus noch ein kleines Stück mit zwei Fakras (rosa und schwarz) in Richtung DAB-Modul. Das rechts vom Radio, zwischen Lüftung und Verkleidung durchschieben und im DAB-Modul einstecken.

Zunächst das Handschuhfach ausbauen. Nun hat man direkten Blick auf den Bereich wo das Modul später mal sitzen soll, nämlich zwischen Handschuhfach und Lüftung:

<FOTO OHNE DAB-MODUL> ⇒

Vom Halter her wird es unten in die runde Quertraverse angebracht und oben in die rechteckige. An beiden Stellen befinden sich wohl bei Mondeos neuerer Bauart vertriefungen für kleine Führungsnasen am Halter, sowie Löcher für eine Schraubbefestigung.

Das DAB-Modul in den Halter einsetzen und mit 4 Schrauben festmachen:

:i: Bei meinem frühen FL-Modell hatte ich die Befestigungspunkte für den DAB-Halter nicht in den Traversen. Da ich keine Lust zum bohren hatte, habe ich es dort mit Kabelbindern im „Kreuzband-Stil“ befestigt, hält auch.

Das Lüftungsrohr für den Beifahrerfußraum ist etwas im Weg und sollte ausgebaut werden. Das wiedereinstecken ist jedoch tricky, denn man kommt praktisch nirgendwo so richtig dran. Meine Pfoten sehen aus als hätte ich ein Rudel junger Katzen zuhause…

Zunächst prüfen ob dort wo das DAB-Modul später mal sitzen wird, der graue 10-polige Stecker vorhanden ist (evtl. im Kabelbaum in Schaumstoff eingewickelt):

<FOTO>

Ist dies nicht der Fall, den optionalen DAB-Kabelbaum herstellen. Ein weiteres Indiz das der Kabelbaum vorhanden/nicht vorhanden ist, ist zu prüfen ob die Pins welche das AUX-Signal für CD-Wechsler und/oder DAB-Modul tragen im Quadlock-Stecker bestückt sind. Ist dies nicht der Fall, braucht man erst garnicht nach dem Stecker suchen.

Für die Audioleitung geschirmtes Kabel verwenden. Wichtig: Den Schirm nur auf Seite des Radios an Masse auflegen! (kann sonst zu fiesen Störgeräuschen im Radio führen). Die Länge des Kabelbaums beträgt ca. 40 cm.

Quadlock-Pin Kabelfarbe DAB-Pin Signalname
A-15 BN/RD 6 +12V
A-12 BK/BU 9 GND
A-9 BU/GY 10 MM-CAN HI
A-10 VT/GY 5 MM-CAN LO
B-3 GN/BK 7 AUX L+
B-9 VT/GY 2 AUX L-
B-4 GY/RD 8 AUX R+
B-10 YE/GY 3 AUX R-

:i: Das DAB-Modul kommuniziert direkt mit dem MCA-Modul und ist auch ohne Änderung der CCC sofort und uneingeschränkt einsatzbereit. Die genaue Bedeutung dieser Einstellung ist bislang unklar. Wer die Möglichkeit hat die CCC selbst zu ändern, sollte es tun.

  1. ELMConfig starten und die CCC vom BCM einlesen
  2. Anschließend folgenden Parameter auf „Page 4“ auf „With Digital Radio System“ umstellen: Satellite Radio Receiver (DAB-Empfangssystem)

FERTIG!

  • artikel/dab/dab_nachruesten/start.txt
  • Zuletzt geändert: Sun. 12.07.2020 08:12
  • von wikiadmin