artikel:premium_sound_system:premium_sound_system_nachruesten_fl

Premium-Soundsystem im FL nachrüsten

Vollständige Nachrüstung des Original PSS im Ford Mondeo MK4 FL.

Im Forum habe ich darüber berichtet: Go4IT's PSS-Retrofit).

Wie bei jedem Retrofit kann man auch hier beliebigen Aufwand treiben um es so original wie nur möglich umzusetzen, oder aber auch kleine, sinnvolle Abweichungen vornehmen. Beim PSS-System ist die Position der Komponenten (Lautsprecher, Endstufe) alternativlos, diese müssen an die vorgesehenen Stellen montiert werden. Ihr Einbau ist mehr oder weniger Plug'n'Play.

Im Werksauslieferungszustand mit PSS sieht der Innenraum-Kabelbaum so aus:

Bei Fahrzeugen ohne Werks-PSS sind die Verbindungen anders. Um einen Retrofit 100% originalgetreu umzusetzen müsste man den vollständigen Armaturenbrett-Kabelbaum, den Innenraum-Kabelbaum welcher von der Mittelkonsole zu den Türen und in den Kofferraum führt, sowie die Kabelbäume in beiden Vordertüren ersetzen. Dafür müsste fast der gesamte Innenraum (Armaturenbrett, Sitze, Verkleidungen) demontiert werden, was einige Tage an Mehraufwand bedeutet, von den Kosten der Kabelbäume ganz zu schweigen. Das wird wohl für niemanden in Frage kommen, daher beschreibe ich in dieser Anleitung eine Alternative durch Nachrüsten der fehlenden Verbindungen.

Es lohnt sich vorher an neuralgischen Punkten mal nachzusehen ob gewissen Optionen bereits im Kabelbaum vorhanden sind (siehe „Phase 1 - Voranalyse“). Ich hatte Glück und die Subwoofer-Lautsprecherleitungen lagen bei mir bereits von der Mittelkonsole aus bis in den Kofferraum. Ebenso die Stromversorgung für die Endstufe. Somit musste ich nur folgende Leitungen nachrüsten:

  1. Die bei PSS separat angeschlossenen Hochtöner in den Vordertüren
  2. Den Center-Lautsprecher in der Mittelkonsole
  3. Die Audio-Signale vom Radio zur Endstufe
  4. Die Lautsprecher-Ausgänge für Subwoofer, Tief-/Mitteltöner der Vordertüren sowie die Passagiertüren, jeweils von der Endstufe zum Übergangsstecker im Mitteltunnel
  5. Die Stromversorgung für die Endstufe vom Übergangsstecker im Mitteltunnel

wodurch sich diese Verlegeschema ergibt:

Bevor man nun loslegt sollte man folgendes prüfen:

1.) Sind im Innenraum-Kabelbaum bereits Vorbereitungen für PSS vorhanden?

Hierzu entfernt man die vorderen Seitenverkleidungen des Mitteltunnels (Fußraum) und lokalisiert unter dem Teppich die Steckverbinder C23-AB (Fahrerseite) und C23-CD (Beifahrerseite):

Der C23-AB ist ein 16-poliger, grüner Stecker mit weißem Inlet, welcher in eine ebenfalls grüne Buchse gesteckt ist. Die Buchse ist hierbei der interessante Teil, also den Stecker abziehen und die Pins der Buchse prüfen:

Sind hier an den Positionen 13+14 Stifte vorhanden, enthält der Kabelbaum bereits die Lautsprecherleitungen für Premium-Sound zur Fahrertür.

Der C23-CD ist ein 14-poliger, grauer Stecker mit rotem Inlet. Hier die gleiche Sichtprüfung der Pins durchführen:

Hier weisen vorhandene Stifte an Position 5+6 auf die Lautsprecherleitungen zur Beifahrertür und die Pins 8+9, 12+13 auf die vorhandene Subwoofer-Leitung zum Kofferraum hin. Dann ist sehr wahrscheinlich auch Pin 7 vorhanden, welcher die Stromversorgung von dem Kofferraum-Sicherungskasten führt.

2.) Sind die vorderen Türkabelbäume bereits für PSS vorbereitet?

Hierzu reicht es zunächst den Übergangsstecker vom Fahrzeug zur Tür zu entfernen und zu öffnen um dort nachzusehen ob die entsprechenden Pins bereits vorhanden sind, z.B. am C25-AB:

  1. Endstufe:
    • Ford Teilenummer: BS7T-18B849-AA
    • Ford Bestellnummer (FINIS): 1699512
  2. Halter für Endstufe:
    • Ford Teilenummer: AM21-U045F10-AD
    • Ford Bestellnummer (FINIS): 1764813
  3. Verschluss-Schraube für den Endstufenhalter:
    • Ford Teilenummer: 1C1X-96309-AA
    • Ford Bestellnummer (FINIS): 1256079
  4. Center-Lautsprecher:
    • Ford Teilenummer: 6M2T-18808-EA (oder 6M2T-18932-EC3ZHE)
    • Ford Bestellnummer (FINIS): 1378460 (oder 1579780)
  5. Halter für Center-Lautsprecher:
    • Ford Teilenummer: BS71-18807-AB
    • Ford Bestellnummer (FINIS): 714926
  6. Subwoofer-Lautsprecher:
    • Ford Teilenummer: BS7T-19A067-AB
    • Ford Bestellnummer (FINIS): 1718434
  1. Armaturenbrett-Abdeckklappe ohne Ablagefach:
    • :i: Die geänderte Klappe beim OBD-Port ist aus meiner Sicht NICHT erforderlich. Die bestehende Klappe kann nach leichter Modifikation problemlos verwendetwerden und ist auch funktionialer.
    • Ford Teilenummer: BS71-A04293-AA3ZCT
    • Ford Bestellnummer (FINIS): 1706123
  2. Rahmen für geänderte Armaturenbrett-Abdeckklappe:
    • Ford Teilenummer: BS71-A04326-AA3ZCT
    • Ford Bestellnummer (FINIS): 1700973
  3. Styropor-Einsätze für Reserveradmulde:
    • :i: Diese sind nicht zwingend erforderlich und nur der Vollständigkeit halber hier aufgeführt. Ich habe den vorhandenen Einsatz wiederverwendet.
    • Linkes Einlegeteil:
      • Ford Teilenummer: 7S71-N11169-AF
      • Ford Bestellnummer (FINIS): 1751077
    • Vorderes Einlegeteil:
      • Ford Teilenummer: 7S71-1K302-AB
      • Ford Bestellnummer (FINIS): 1477768
    • Rechtes Einlegeteil:
      • Ford Teilenummer: 7S71-N11168-AF
      • Ford Bestellnummer (FINIS): 1751076
    • Subwoofer Einlegeteil:
      • Ford Teilenummer: BS71-17009-AB
      • Ford Bestellnummer (FINIS): 1702025
  4. Tür-Kabelbäume:
    • :i: Man kann auch den vorhandenen Türkabelbaum modifizieren und die fehlenden Leitungen/Pins nachrüsten. Ich beschreibe dies in der Anleitung.
    1. Fahrerseite:
      • Teilenummer: BG9T-14A584-BND
      • Ford Bestellnummer (FINIS): 1768065
    2. Beifahrerseite:
      • Teilenummer: BG9T-14K138-KNB
      • Ford Bestellnummer (FINIS): 1768074
  5. Armaturenbrett-Kabelbaum (LHD):
    • :i: Vermutlich wird niemand den kompletten Armaturenbrett-Kabelbaum austauschen, der Aufwand ist gigantisch! Daher gehe ich in dieser Anleitung davon aus das die fehlenden Leitungen nachgezogen werden. Ich habe ihn nur der Vollständigkeit halber aufgeführt.
    • Ford Teilenummer: CS7T-14401-BFD
    • Ford Bestellnummer (FINIS): 1829671
  1. Stecker für die Endstufe:
  2. Crimp-Terminals für die Endstufe:
  3. Leitungen zum nachrüsten fehlender Verbindungen in Kabelbäumen:
Länge AWG mm² Farbkode(s) Merkmale
1,5 m 14 AWG 2,50 mm² BK-BU
3,0 m 14 AWG 2,50 mm² RD
2,0 m 22 AWG 0,35 mm² GN / GY verdrillt
2,0 m 22 AWG 0,35 mm² VT / YE verdrillt
2,0 m 22 AWG 0,35 mm² GN-BN / GY-BN verdrillt
2,0 m 22 AWG 0,35 mm² VT-BN / YE-BU verdrillt
2,0 m 22 AWG 0,35 mm² BU-GY / VT-GY verdrillt
3,0 m 16 AWG 1,50 mm² BN / BU-BN verdrillt
3,0 m 16 AWG 1,50 mm² GY-YE / VT-WH verdrillt
2,0 m 20 AWG 0,75 mm² GY-YE / GN verdrillt
1,0 m 18 AWG 1,00 mm² WH / WH-BN verdrillt
1,0 m 20 AWG 0,75 mm² GN-OG / GY-OG verdrillt
3,0 m 18 AWG 1,00 mm² WH-VT / WH-OG verdrillt
3,0 m 20 AWG 0,75 mm² VT-OG / YE-OG verdrillt
3,0 m 18 AWG 1,00 mm² BN-GN / BN-YE verdrillt
3,0 m 18 AWG 1,00 mm² BN-WG / BN-BU verdrillt

Nachfolgend beschreibe ich die Herstellung dieses Nachrüst-Kabelsatzes:

Signal Quelle Kabelstrang Ziel
Bezeichnung Stecker Pin Terminal-Typ Farbe Querschnitt Länge Kabelbaum Gerät, Stecker Pin Terminal-Typ
GND C2ME24 1 MCP 4.8K BK-BU 2,50 mm² 1,5 m (1b) Massepunkt, fahrerfußraum links G2D114 Kabelschuh (Öse, blau)
PWR C2ME24 2 MCP 4.8K RD 2,50 mm² 3 m (1a) C23-CD 7 :TODO: CRIMP-TYPE
Signal Quelle Kabelstrang Ziel
Bezeichnung Stecker Pin Terminal-Typ Farbe Querschnitt Länge Kabelbaum Gerät, Stecker Pin Terminal-Typ
LEFT FRONT SPEAKER + C2ME24 37 MCP 1.5K GN 0,35 mm² 2 m (2) Radio, Quadlock-Einsatz LSP A1-3 :TODO: CRIMP
LEFT FRONT SPEAKER - C2ME24 29 MCP 1.5K GY 0,35 mm² 2 m (2) Radio, Quadlock-Einsatz LSP A1-7 :TODO: CRIMP
RIGHT FRONT SPEAKER + C2ME24 38 MCP 1.5K VT 0,35 mm² 2 m (2) Radio, Quadlock-Einsatz LSP A1-2 :TODO: CRIMP
RIGHT FRONT SPEAKER - C2ME24 30 MCP 1.5K YE 0,35 mm² 2 m (2) Radio, Quadlock-Einsatz LSP A1-6 :TODO: CRIMP
LEFT REAR SPEAKER + C2ME24 35 MCP 1.5K GN-BN 0,35 mm² 2 m (2) Radio, Quadlock-Einsatz LSP A1-4 :TODO: CRIMP
LEFT REAR SPEAKER - C2ME24 27 MCP 1.5K GY-BN 0,35 mm² 2 m (2) Radio, Quadlock-Einsatz LSP A1-8 :TODO: CRIMP
RIGHT REAR SPEAKER + C2ME24 36 MCP 1.5K VT-BN 0,35 mm² 2 m (2) Radio, Quadlock-Einsatz LSP A1-1 :TODO: CRIMP
RIGHT REAR SPEAKER - C2ME24 28 MCP 1.5K YE-BU 0,35 mm² 2 m (2) Radio, Quadlock-Einsatz LSP A1-5 :TODO: CRIMP

:i: Lautsprecherleitungen paarweise verdrillt verlegen!

Signal Quelle Kabelstrang Ziel
Bezeichnung Stecker Pin Terminal-Typ Farbe Querschnitt Länge Kabelbaum Gerät, Stecker Pin Terminal-Typ
MM_CAN_HIGH C2ME24 31 MCP 1.5K BU-GY 0,35 mm² 2 m (3) Radio, Quadlock A1-9 :TODO: SPLICE
MM_CAN_LOW C2ME24 23 MCP 1.5K VT-GY 0,35 mm² 2 m (3) Radio, Quadlock A1-10 :TODO: SPLICE

:i: CAN-Bus Leitungen verdrillt verlegen!

Signal Quelle Kabelstrang Ziel
Bezeichnung Stecker Pin Terminal-Typ Farbe Querschnitt Länge Kabelbaum Gerät, Stecker Pin Terminal-Typ
SUBWOOFER 1+ C2ME24 16 MCP 2.8K BN 1,50 mm² 3 m (4) C23-CD 8 :TODO: CRIMP
SUBWOOFER 1- C2ME24 4 MCP 2.8K BU-BN 1,50 mm² 3 m (4) C23-CD 9 :TODO: CRIMP
SUBWOOFER 2+ C2ME24 5 MCP 2.8K GY-YE 1,50 mm² 3 m (4) C23-CD 13 :TODO: CRIMP
SUBWOOFER 2- C2ME24 17 MCP 2.8K VT-WH 1,50 mm² 3 m (4) C23-CD 12 :TODO: CRIMP

:i: Die Adern von SUBWOOFER 1+ und SUBWOOFER 1- miteinander verdrillen. Gleiches mit SUBWOOFER 2+ und SUBWOOFER 2-. Beide Stränge dann mit Gewebeband zu einem Kabelstrang formen.

Ich konnte am Markt keine bereits verdrillten Kabel in der Original-Farbkodierung finden und habe andere genommen, daher hier eine Mapping-Tabelle:

  • Originalkabel → Zubehörkabel
    • BN → GN
    • BU-BN → GN-BK
    • GY-YE → GY
    • VT-WH → GY-BK

Stecker: Tyco 1-1534050-3

Signal Quelle Kabelstrang Ziel
Bezeichnung Stecker Pin Terminal-Typ Farbe Querschnitt Länge Kabelbaum Gerät, Stecker Pin Terminal-Typ
CENTER SPEAKER- C2ME24 3 MCP 1.5K GY-YE 0,75 mm² 2 m (5) Center 3 :TODO: CRIMP
CENTER SPEAKER+ C2ME24 15 MCP 2.8K GN 0,75 mm² 2 m (5) Center 1 :TODO: CRIMP

:i: Lautsprecherleitungen verdrillt verlegen!

Signal Quelle Kabelstrang Ziel
Bezeichnung Stecker Pin Terminal-Typ Farbe Querschnitt Länge Kabelbaum Gerät, Stecker Pin Terminal-Typ
LF SPEAKER + C2ME24 22 MCP 2.8K WH 1,00 mm² 1 m (6) C25-AX 12 :TODO: CRIMP
LF SPEAKER - C2ME24 10 MCP 2.8K WH-BN 1,00 mm² 1 m (6) C25-AX 13 :TODO: CRIMP
FL TWEETER + C2ME24 19 MCP 1.5K GN-OG 0,75 mm² 1 m (6) C25-AB 21 :TODO: CRIMP
FL TWEETER - C2ME24 7 MCP 1.5K GY-OG 0,75 mm² 1 m (6) C25-AB 22 :TODO: CRIMP

:i: Lautsprecherleitungen verdrillt verlegen!

Ich konnte keine verdrillten Leitungen in der Original-Farbkodierung GN-OG/GY-OG beschaffen, daher habe ich andere Farben verwendet. Hier die Mapping-Tabelle:

  • Original-Farbe → Alternative-Farbe:
  • GN-OG → BN-BU
  • GY-OG → BN-WH
Signal Quelle Kabelstrang Ziel
Bezeichnung Stecker Pin Terminal-Typ Farbe Querschnitt Länge Kabelbaum Gerät, Stecker Pin Terminal-Typ
RF SPEAKER + C2ME24 8 MCP 2.8K WH-VT 1,00 mm² 3 m (7) C26-AX 12 :TODO: CRIMP
RF SPEAKER - C2ME24 20 MCP 2.8K WH-OG 1,00 mm² 3 m (7) C26-AX 13 :TODO: CRIMP
FR TWEETER + C2ME24 9 MCP 1.5K VT-OG 0,75 mm² 3 m (7) C26-AX 21 :TODO: CRIMP
FR TWEETER - C2ME24 21 MCP 1.5K YE-OG 0,75 mm² 3 m (7) C26-AX 22 :TODO: CRIMP

:i: Lautsprecherleitungen verdrillt verlegen!

Signal Quelle Kabelstrang Ziel
Bezeichnung Stecker Pin Terminal-Typ Farbe Querschnitt Länge Kabelbaum Gerät, Stecker Pin Terminal-Typ
LR SPEAKER + C2ME24 12 MCP 2.8K BN-GN 1,00 mm² :?: m (8) C23-AB 1 :TODO: CRIMP
LR SPEAKER - C2ME24 11 MCP 2.8K BN-YE 1,00 mm² :?: m (8) C23-AB 2 :TODO: CRIMP

:i: Lautsprecherleitungen verdrillt verlegen!

Signal Quelle Kabelstrang Ziel
Bezeichnung Stecker Pin Terminal-Typ Farbe Querschnitt Länge Kabelbaum Gerät, Stecker Pin Terminal-Typ
RR SPEAKER + C2ME24 13 MCP 2.8K BN-WH 1,00 mm² :?: m (9) C23-CD 3 :TODO: CRIMP
RR SPEAKER - C2ME24 14 MCP 2.8K BN-BU 1,00 mm² :?: m (9) C23-CD 4 :TODO: CRIMP

:i: Lautsprecherleitungen verdrillt verlegen!

Der Einbau startet mit einem großzügigen Ausbau :-) Folgendes sollte man nun demontieren, um den nötigen Platz für die Verlegung der Kabel zu haben:

  1. Kofferraum ausräumen (Boden raus, Reserverad und Schaumstoff-Verschalungen darüber entfernen)

Hat man das Auto nun ausgeweidet, kann der Einbau der PSS-Komponenten beginnen!

Als erstes entriegelt man den Stecker vom Türkabelbaum. Hierzu auf der Gummitülle des Steckers oben und unten die Rastnasen eindrücken und diesen einfach heraushebeln und ein Stück aus der Armaturenbrettseite herausziehen. Anschließend trennt man die fahrzeugseitigen Buchsen aus dem Türkabelbaum-Stecker heraus. Hierzu die oben und unten am Steckergehäuse vorhandenen Haltenasen aufhebeln und die Steckblöcke (schwarz und grau) herausziehen:

Nun kann man den von Innenraum kommenden Kabelbaum (3) zurückziehen. Hinter der ersten Öffnung befindet sich noch eine weitere, in welcher der Kabelbaum mit einer runden Gummitülle (1) abgedichtet ist. Zieht man von innen daran lässt sich der gesamte Strang (2) samt Steckblöcken in den Innenraum ziehen:

So lassen sich nun die fehlenden Pins vom Kabelstrang (6) nachrüsten.

  • LF-SPEAKER:
    • :TODO:
    • :TODO:
  • LF-TWEETER:
    • AMP/FL TWEETER+ (19) → C25-AB/BN-BU (21) → DOOR-TWEETER (1)
    • AMP/FL TWEETER- (7) → C25-AB/BN-WH (22) → DOOR-TWEETER (3)

Damit später auch alles richtig dicht ist, zunächst den Kabelbinder am Trichterende der Gummitülle entfernen und die Pins von der Innenraumseite am Kabelbaum entlang durch die Gummitülle schieben. Anschließend die Sicherungskappe (lila oder grau) vom Steckblock abhebeln und die fehlenden Pins von hinten einschieben. Sicherungskappe wieder drauf, alles gut mit Isolierband umwickeln, Kabelbinder an der Gummitülle befestigen und die Steckblöcke durch die Öffnung wieder nach aussen führen. Von innen her die Gummitülle wieder in die Öffnung eindrücken das diese sauber sitzt (das ist etwas fummelig, vor allem weil man nichts sieht und wenig Platz hat. Zudem ist in dem Bereich alles scharfkantig, blutige Finger sind also garantiert).

Der Anschlußpunkt für die Endstufen-Masse liegt an der Einstiegsleiste unter dem Teppich:

Die Leitung vom Endstufen-Stecker aus unter dem Teppich entlang dort hin legen, die Schraube vom Massepunkt entfernen und die Öse mit der vorhandenen zusammen festschrauben:

Die restlichen Leitungen vom Endstufen-Kabelbaum müssen nun durch das Armaturenbrett in Richtung Radio verlegt werden. Am OBD-Schacht bleibt dann noch der Stecker für die Endstufe mit so viel Leitung das man diese später von aussen einsetzen kann:

Die Kabelstränge vom Endstufen-Stecker wickelt man mit Gewebeband entlang des Kabelbaums hinter dem Kombiinstrument entlang:

bis man letztlich am Radioschacht rauskommt:

Die Lautsprecherleitungen für Hoch- und Tief-Mitteltöner der Beifahrertür verlegt man hinter dem Radio und Handschuhfach (ich habe die Strecke am Kabelstrang am Airbag entlang gewählt) bis zur Öffnung mit der Gummitülle zur Tür. Die Pins rüstet man auf die gleiche Weise nach wie man es bereits auf der Fahrerseite durchgeführt hat. Der Platz zum hantieren ist hier noch schwerer zugänglich und noch enger als auf der Fahrerseite…

  • RF-TWEETER:
    • VT-BK (21) → YE-OG (22)
    • VT (9) → VT-OG (21)
  • RF-SPEAKER:
    • WH-VT (8) → WH (12)
    • WH-OG (20) → WH-BK (13)

Der Kabelstrang enthält bereits den Steckblock A für den Quadlock. Den vorhandenen löst man aus, indem man zunächst die rote Sperrsicherung (1) nach oben herauszieht, die Haltenase (2) vom Block leicht nach oben biegt und den Block (3) nach hinten herausdrückt:

Den herausgenommenen Steckblock wickelt man nun mit Gewebeband in einem der hinten liegenden Kabelbäume ein. In die Lücke am Quadlock steckt man nun den Steckblock vom Kabelstrang (2) ein und führt den roten Sicherungsstift wieder ein.

Den Kabelstrang (3) für den MM-CAN-Bus klemmt man in die vom Quadlock kommenden, gleichfarbigen Adern ein. Ich habe die Adern dazu durchtrennt, abisoliert und verlötet und mit einem vor dem löten übergestülpten Schrumpfschlauch isoliert.

Das Lüftungsgitter in der Mitte des Armaturenbretts heraushebeln:

Den Kabelstrang (5) führt man am besten auf der Handschuhfachseite, zwischen Radio und Handschuhfach an der Rückwand hoch, sodass man an der mit dem Pfeil markierten Stelle herauskommt:

:i: Ich habe hier mit einem „Durchzugdraht“ (meiner war aus Nylon) wie man ihn im Elektrobau verwendet „vorgearbeitet“, denn es ist garnicht so einfach sich da durchzufummeln.

Nun steckt man den Tweeter in den Halterahmen:

verbindet den Stecker, drückt den Halterahmen in die vorgesehene Stelle und schraubt ihn mit den beiden TORX-Schrauben fest:

Anschließend die Abdeckung wieder aufdrücken.

Dieser wird hinter dem Radio entlang des vorhandenen Kabelstrangs mit Gewebeband und/oder Kabelbindern nach unten zum Übergangsstecker C23-AB verlegt. Den Stecker entnehmen, die Sicherungskappe heraushebeln und von hinten die Pins nachstecken. Dann alles wieder zusammenbauen.

Diese enthalten die Leitungen für die hinteren Türlautsprecher rechts (9), den Subwoofer (4) sowie die Stromversorgung der Endstufe (1a). Sie führen alle zum Übergangsstecker C23-CD. Die Stränge verlegt man ebenfalls mit Gewebeband und/oder Kabelbindern entlang des bereits vorhandenen Kabelstrangs bis zum Stecker und rüstet dort die Pins nach.

Zunächst den Halterahmen im OBD-Schacht einsetzen und den Stecker seitlich durchführen, das dieser durch den Halter nach draussen hängt:

<FOTO>

Der Halter wird unten an der Quertraverse-Stange vom Armaturenbrett eingeklinkt und oben mit zwei Schrauben seitlich befestigt:

Anschließend den Endstufe-Stecker anstecken:

<FOTO>

die Endstufe in den Halterahmen einschieben (1), die Sicherungsklappe (2) umlegen und mit der Verschlußschraube (3) sichern:

Nun entfernt man das kleine Ablagefach aus der OBD-Klappe (dafür ist durch die Endstufe kein Platz mehr). Dieses lässt sich einfach ausklinken:

<FOTO>

Jetzt die OBD-Buchse wieder in den Halterahmen stecken und den Rahmen mit den TORX-Schrauben wieder befestigen.

Ist im Innenraum-Kabelbaum an C23-CD bereits die Ader für die Endstufe vorhanden, muss man lediglich im Kofferraum-Sicherungskasten (RJB) die Sicherung FC9, 20 A (Gelb) einstecken.

Limousine Turnier

Fehlt die Ader am Stecker, muss sowohl die Sicherung nachgerüstet werden (Siehe Sicherung im Heck-Sicherungskasten (RJB) nachrüsten) als auch die Leitung vom Kofferraum-Sicherungskasten bis zur Endstufe verlegt werden. Diese verlegt man dann ebenfalls wie die Subwoofer-Leitungen entlang der Türleisten.

Dazu setzt man den Subwoofer in die frei geräumte Mulde des Reserverades:

und verlegt die Anschlußleitung entlang der dafür vorgesehenen Aussparung in den Schaumstoff-Formteilen bis zum Stecker unter dem Sicherungskasten im Kofferraum:

Enthält der Fahrzeugseitige Kabelbaum KEINE Subwoofer-Leitungen, diese am besten von der Endstufe aus an den Türleisten entlang bis in den Kofferraum verlegen:

Quelle Kabelstrang Ziel
Signal Stecker Pin Terminal-Typ Farbe Querschnitt Länge Kabelbaum Gerät Pin
SUBWOOFER 1+ C2ME24 16 MCP 2.8K BN 1,50 mm² 10 m (2) Subwoofer, Steckerbelegung, Subwooferanschluß Kofferraum (C3ME74) 1
SUBWOOFER 1- C2ME24 4 MCP 2.8K BU-BN 1,50 mm² 10 m (2) Subwoofer, Steckerbelegung, Subwooferanschluß Kofferraum (C3ME74) 2
SUBWOOFER 2+ C2ME24 5 MCP 2.8K GY-YE 1,50 mm² 10 m (2) Subwoofer, Steckerbelegung, Subwooferanschluß Kofferraum (C3ME74) 3
SUBWOOFER 2- C2ME24 17 MCP 2.8K VT-WH 1,50 mm² 10 m (2) Subwoofer, Steckerbelegung, Subwooferanschluß Kofferraum (C3ME74) 4

Es gilt den vorbereiteten Kabelstrang für den Hochtöner in der Tür zu verbauen:

Dazu zunächst die Gummitülle am Steckblock abhebeln:

Das andere Ende der Gummitülle aus dem Türblech herauslösen:

<FOTO>

Sämtliche Steckverbindungen auf der Türinnenseite entnehmen und die runde Gummitülle herauslösen:

Das Inlet vom unteren Block (lila) herauslösen und wie folgt umpinnen:

  • Pin 22 entnehmen und auf Position 12 einführen
  • Pin 23 entnehmen und auf Position 13 einführen

Nun die fehlenden Adern von der Türseite aus durch die Gummitülle führen und im Steckblock nachrüsten:

<FOTO>

  • Pin 22
  • Pin 23

Anschließend das Sicherungs-Inlet wieder eindrücken und die Gummitülle über den Steckblock schieben.

Auf der Türinnenseite das vom Tief-Mitteltöner abgehende Kabel in Richtung Hochtöner entfernen:

und durch die nachgezogene Leitung ersetzen:

<FOTO>

Die gleiche Prozedur auf der Beifahrerseite durchführen.

Das Radio provisorisch mit dem Quadlock einsetzen, die Batterie anklemmen und einen ersten Soundcheck durchführen. Auch ohne CCC-Änderung müsste die Endstufe sofort arbeiten. Ist alles ok, kann der Zusammenbau beginnen.

Die Fahrzeugkonfiguration anpassen:

<FOTO>

Nun alles wieder zusammenbauen, auskehren und sich über Premium-Sound freuen! :-)

  • artikel/premium_sound_system/premium_sound_system_nachruesten_fl.txt
  • von go4it